www.mamboteam.com
Startseite
26. 06. 2016
Die Tiere des Jahres 2016
Geschrieben von Detlef Tonn   
11. 04. 2016
Sonderausstellung im Museum der Natur Gotha, Schlotheim-Kabinett
Basstölpel
Seevogel 2016: BasstölpelFoto: Ronald Bellstedt

17. 4. 2016 - 28. 8. 2016

Seit 1971 wählen Naturschutz- und Umweltverbände alljährlich Tiere, Pflanzen und Lebensräume des Jahres, um auf deren besondere Gefährdung hinzuweisen.

Im Rahmen dieser Sonderausstellung stellt das Museum der Natur Gotha folgende 11 Tiere des Jahres 2016 vor:

  • Vogel: Stieglitz, auch Distelfink genannt. Der farbenprächtiger Singvogel, zwar in Thüringen mit etwa 40.000 Brutpaaren noch weit verbreitet und relativ häufig, doch der langjährige Bestandstrend dieser Art ist negativ! Eine Ursache liegt darin, dass die  Nahrungsquellen - blütenreiche Acker- und Gewässersäume sowie Wegränder mit samenreichen Wildkräutern und Stauden - in unserer intensiv genutzte Kulturlandschaft  immer seltener werden.
  • Wildtier: Feldhamster
  • Lurch: Feuersalamander
  • Fisch: Hecht
  • Insekt: Dunkelbrauner Kugelspringer. Das winzige, auch nicht seltene Urinsekt bewirkt die Verbesserung der Waldböden und steht daher symbolisch für die Gesundheit des Bodens. Sein Name bezieht sich auf eine Sprunggabel am Körperende, die bei Gefahr für ein schnelles Entkommen sorgt.
  • Libelle: Gemeine Binsenjungfer
  • Schmetterling: Stachelbeerspanner
  • Wildbiene: Waldhummel
  • Weichtier: Große Erbsenmuschel
  • Höhlentier: Höhlenlangbein. Es gehört zu den Weberknechten und steht für eine große Zahl an Tierarten, die auf geschützte und frostfreie Rückzugsorte unter Tage angewiesen sind (Stichwort Fledermäuse).
  • Seevogel: Basstölpel (siehe Ausstellungsflyer)

Gotha, Museum der Natur

Letzte Aktualisierung ( 11. 04. 2016 )
 
Thüringer Naturbrief
Geschrieben von Administrator   
04. 06. 2006
Neues vom ...

Sonnenblumenbeet im Garten der Begegnung 2015 ging zu Ende - 2016 hat begonnen - in der Foto-Rückschau.
Zum Beitrag


Vielfältiges Wissen zum grünen Herzen Deutschlands

Auf unseren Seiten wird der Freistaat in seiner natürlichen und kulturellen Struktur vorgestellt; mit Beiträgen von A wie Aue bis Z wie Zaunkönig werden allgemeine und spezielle Antworten auf viele Fragen zu unserem Bundesland gegeben.
Thüringen bildet mit seiner Landeshauptstadt Erfurt den geografischen Mittelpunkt Deutschlands und ist aufgrund seiner herrlichen Naturräume und der vielfältigen kulturellen Angebote touristisch einzigartig. Vor allem Weimar, der Platz an dem Goethe Teile seiner Werke schrieb und wo der Poet Schiller und der Komponist Liszt lebten, macht(e) Thüringen weithin bekannt und lockt jährlich viele Besucher aus aller Welt an.
Auch der Thüringer Wald, der mit dem Rennsteig einen der ältesten Wanderwege Deutschlands präsentiert, ist als Ort der Erholung weithin bekannt und beliebt.

Bad Langensalza, Friederikenschloesschen   Thüringer Wald   Bad Langensalza, Japanischer Garten   Thüringer Wald

Letzte Aktualisierung ( 24. 02. 2016 )
 
Wer ist online
Nach oben
Nach oben