www.mamboteam.com
Startseite arrow Naturbrief unterwegs arrow Arbeitstreffen, Präsentationen arrow Tagung der Gesellschaft für Gartenbau und Therapie, 3.4.2009 ega Erfurt
29. 05. 2017
Tagung der Gesellschaft für Gartenbau und Therapie, 3.4.2009 ega Erfurt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Klaus Fischer   
07. 04. 2009

Tagung der Gesellschaft für Gartenbau und Therapie (GuT) am 3. April 2009 im ega - Park Erfurt

 

Bei herrlichstem Frühlingswetter konnten Konrad Neuberger und Martina Trebert zahlreiche Mitglieder und Interessenten im Ateliergebäude neben dem Deutschen Gartenbaumuseum auf der ega zur Tagung der Gesellschaft für Gartenbau und Therapie in Erfurt begrüßen.

 

„Anmeldung”

Anmeldung”

 Atelier neben Festungsturm

Atelier neben Festungsturm

 

In seinem Einführungsvortrag legte Herr Neuberger mit Wort und Bild die Entwicklung der Gartentherapie in Deutschland dar und berichtete über das vielfältige Wirken der Gesellschaft in den letzten Jahren.
An den Beispielen der Therapieeinrichtungen auf dem Gutshof des Landeskrankenhauses Langenfeld und des Hofes Sondern in Wuppertal stellte er verschiedene Therapieansätze dar, mit denen er und seine Mitarbeiter kranke oder behinderte Menschen gärtnerisch und therapeutisch begleiten und betreuen.

 

Konrad Neuberger

Konrad Neuberger

 Konrad Neuberger

Konrad Neuberger

 

In den anschließenden Workshops wurden von den Teilnehmern aus den verschiedensten Bereichen Erfahrungen aus der eigenen gärtnerischen und therapeutischen Arbeit dargelegt und ausgetauscht.

Folgende Themen standen dabei im Mittelpunkt :

  • Wie arbeitet man mit Demenzkranken ?

  • Wie motiviere ich psychisch kranke Menschen ?

  • Gartentherapie bei Menschen mit Bewegungseinschränkungen.

 

Workshops Workshops

Workshops

 

Frau Ilka Storch vom Gärtnerhof in Holzhausen legte einige ihrer reichhaltigen Erfahrungen mit den über 600 verschiedenen Heil-, Duft-, und Färberpflanzen aus dem Angebot des Gärtnerhofes dar.
Im Mittelpunkt ihrer Ausführungen standen jedoch die Darlegungen zur langjährigen Arbeit als Bildungsträger mit lernbehinderten Jugendlichen. Neben der individuellen Zuwendung sei es vor allem eine klare Struktur in der Arbeitsorganisation und den Arbeitsabläufen, die den Jugendlichen hilft, Defizite zu kompensieren und Lerninhalte aufzunehmen.

 

Frau Trebert, Frau Storch

Frau Trebert, Frau Storch

 Frau Storch

Frau Storch

 

In der anschließenden Diskussion schätzten die Teilnehmer die Tagung als sehr informativ ein und hoben besonders die Möglichkeit des individuellen Meinungsaustausches und der Kontaktanbahnung hervor.
Kritisch wurde der zu kurz gefasste Zeitrahmen für die Workshops angesprochen.

 

Frühling im ega-Park Frühling im ega-Park

Frühling im ega-Park

 

 

Weitere Informationen unter :

Gesellschaft für Gartenbau und Therapie e.V.
Konrad Neuberger
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können   
www.ggut.org

 

 

 

Gärtnerhof Holzhausen
Ilka und Andreas Storch
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 

Text/Fotos : Klaus Fischer

 

Letzte Aktualisierung ( 07. 04. 2009 )
 
< zurück   weiter >
Nach oben
Nach oben