www.mamboteam.com
17. 10. 2017
Heimatkundliche Museen 4 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Detlef Tonn   
01. 09. 2010

Heimatkundliche Museen O – S

(40 von 133)

 

Obendorf (Exdorf), Heimatstube

Anschrift und Anfrage

Heimatstube im Backhaus Obendorf
© Foto: Winfried Gaenssler /
panoramio.com

Heimatstube im Backhaus
Gasse
98631 Exdorf, OT Obendorf
Bürgerbüro
Gemeinde Grabfeld
Hauptstr. 28
98631 Rentwertshausen
Tel.: (03 69 44) 582-15 oder -25
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.grabfeld.de/verzeichnis/objekt.php?mandat=140789
http://www.grabfeld-grenzenlos.de/gemeinde-grabfeld/obendorf/

Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung

Über das Museum

Im Oberen Backhaus, zwischen Brunnenstube und Buswartehäuschen.
Obendorf, kleinster OT der Gemeinde Grabfeld sowie OT und ca. 1km südöstlich von Exdorf am Fuße des Schwanberges.
Das Gemeindehaus „Am Schwanberg“ mit Schmiede und Backofen entstand um 1843 durch Umbau einer Kapelle von 1603. 2015 wurde das Backhaus inkl. Ofen bzw. 2016 das "Alte Gemeindeamt" saniert und damit die Nutzung als Heimatstube eröffnet.

Themen zur Natur

 

Tipps

Benachbartes Brunnenhaus von 1575. Dessen gefasste Quelle speist die  umliegenden Brunnen.
Jährlich im September Trachtentanzfest „Exdorfer Trachtenkirmes


→ Link

 

 

Obermehler, Heimat- und Technikmuseum

Anschrift und Anfrage

Heimat- und Technikmuseum ObermehlerHeimat- und Technikmuseum
Hauptstraße 38
99996 Obermehler
Tel.: 0160/96765375

Internet

http://www.grossmehlra.de/node/6
http://www.vg-schlotheim.de/scripts/angebote/2616/171997?layout=2&back=%2Fscripts%2Fangebote%2F2616

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag 8.00 - 16.00 Uhr

Über das Museum

In Wirtschaftsgebäude (1880er Jahre) des ehemaligen Gutes
Scheune mit Maschinen und Gerät; Dorfschmiede geplant

Themen zur Natur

Leben und Wirken der Landbevölkerung der Region
Handwerk und Gewerbe, Haus; Mühlen

Tipps

Menteroda, Bergbaumuseum | → Schlotheim, Seilermuseum

 

 

Oehrenstock, Heimatstube

Anschrift und Anfrage

Burg Gleichen WanderslebenHelmer Schneider
Ilmenauer Straße 37
Oehrenstock
98704 Oehrenstock
Tel.: 03677 / 61335 oder
mobil: 0152 / 2621 8070
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://heimatverein.oehrenstock.de/heimatstube.htm

Öffnungszeiten

Führung durch Herrn Schneider nach Anmeldung

Über das Museum

2001/2002 im einstigen Pfarrhaus eingerichtet, am 18. Februar 2002 feierlich eröffnet. Nach Erweiterung um vier Ausstellungsräume am 3. Mai 2014 neu eingeweiht.
Leben und Arbeit im Ort in den letzten 100 Jahren mit Wohnungseinrichtung aus der ersten Hälfte des 20. Jhs.
Themenbereiche: Oehrenstöcker Bergbau (17.-Ende 20.Jh.), Gerätschaften aus Landwirtschaft und Haushalt, Dorfschule.

Themen zur Natur

Bergbau, Landwirtschaft

Tipps

Langewiesen, Heinse-Haus | → Langewiesen, Schaubergwerk „Volle Rose“

 

 

Ohrdruf, Museum Schloß Ehrenstein

Anschrift und Anfrage

Schloss Ehrenstein OhrdrufSchloss Ehrenstein Ohrdruf, InnenhofMuseum Schloss Ehrenstein Ohrdruf
Schloßplatz 1
99885 Ohrdruf
Tel.: 03624 311438, Ansprechpartner: Peter Cramer
Fax: 03624 313634
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.ohrdruf.de/index.php?id=98

Öffnungszeiten

Das Museum besteht nicht mehr, s.u.

Über das Museum

Schloß Ehrenstein, 4-Flügelanlage der Renaissance.
Am 26. November 2013 vernichtet ein Großbrand zwei Flügel des Renaissance-Schlosses Ehrenstein und damit einen erheblichen Teil des Museumsbestandes sowie die Bibliothek. Unwiederbringlich verloren sind die militärgeschichtliche Ausstellung (erst kürzlich im Dachgeschoss des Ostflügels aufgebaut!!), ein großer Teil der Spielzeug- (bei Schaukelpferden zur Hälfte; über 1000 Teddybären), Porzellansammlung, weiterer Sammlungen; des Mobiliars und der Einrichtungsgegenstände – insgesamt vielleicht die Hälfte des Museumsbestandes. Gerettet werden konnten nur wenige Gegenstände (u.a. Bilder, Möbel, Spielzeug, Bahrtuch-, Gesteinssammlung, Modelle von Ohrdrufer Häusern, der nachgebildete Stammbaum von Joh. Seb. Bach). Erhalten blieb aber wenigstens die dokumentierte Geschichte Ohrdrufs - das Archiv!
Der Wiederaufbau des Schlosses ist geplant, wird aber viele Jahre in Anspruch nehmen.

Themen zur Natur

Fossilien aus dem Muschelkalkmeer. Das Muschelkalkgestein war ein wertvoller Baustoff für das Schloß und die fast vollständig erhaltene Stadtmauer.
Zeugnisse der ersten Besiedlung Ohrdrufs
Handwerk, Handel, Innungen; Fuhrmannswesen; Wohneinrichtungen

Tipps

Ohrdruf, Technisches Denkmal "Alte Gerberei" | → Ohrdruf, Technisches Denkmal „Tobiashammer“
Luisenthal, Stutzhäuser Brauereimuseum und Heimatstube | → Nauendorf bei Gotha (Ohrdruf), Dorfmuseum

 

 

Pößneck, Museum642 - Pößnecker Stadtgeschichte

Anschrift und Anfrage

Museum642 - Pößnecker StadtgeschichteMuseum 642 und Stadtinformation
Klosterplatz 2-4-6
07381 Pößneck
Tel.: 03647 / 50 47 69 oder 41 22 95
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.poessneck.de/de/museen.html

museum-digital thüringen

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Freitag, Samstag  11.00 – 16.00
Donnerstag  11.00 - 18.00 Uhr
Sonntag 13.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch und feiertags geschlossen.

Über das Museum

Das neue Museum "642" mit integrierter Stadtinformation (gleiche  Öffnungszeiten) wurde am 27. November 2015 eröffnet.
Der Name "642" ergibt sich aus den Hausnummern der drei denkmalgeschützten Häuser am Klosterplatz, in denen das Museum untergebracht ist. Das geschlossene Gebäudeensemble befindet sich an geschichtsträchtiger Stelle des ehemaligen Karmeliterklosters, das vor 700 Jahren gegründet wurde und bis zur Reformation bestand. Bei der Sanierung fand man Reste aus klösterlicher Zeit um 1315. Von Interesse sind der mittelalterliche Wohnturm und verschiedene Baustile.
Durch das Engagement vieler Pößnecker konnte der drohende Abriss der alten Gemäuer quasi in letzter Minute verhindert und damit das ehrgeizige Projekt erst möglich gemacht werden. Nach siebenjähriger Planungs- und Bautätigkeit, in die rund sechs Millionen Euro investiert wurden, konnte die Stadt Pößneck gemeinsam mit Partnern ein wahres Kleinod übergeben. Die alten Baulichkeiten mit einer modernen Nutzungsgestaltung zu verbinden, verlangte allen Beteiligten viel ab. In einer Zeit, in der Museen eher von Schließung bedroht sind, ist die Neueröffnung ein ermutigendes Signal entgegen dem Trend.
Im Zentrum des Museums informiert ein Zeitstrahl über die Stadtentstehung im 9. Jh., frühe Neuzeit, Industrialisierung, 20. Jh. und Gegenwart.
Die begehbare Originalsäule aus dem bekannten DDR-Kinderfilm „Moritz in der Litfaßsäule“ stammt aus einer Zeit, da Pößneck oft als Filmkulisse diente.
Die bisher vom Stadtmuseum genutzten Räume im Rathaus werden jetzt von der Pößnecker Stadtverwaltung genutzt.

Themen zur Natur

Die erste Wasserleitung bauten Klosterbrüder, die sie urkundlich an die Stadt übertrugen.
Handwerk, z.B. Gerber; Alltagsleben, historische Küche

Tipps

Ab Februar 2016:
Museumspädagogik für Kindergärten und Schulen, Geburtstag im Museum incl. Führung und lebende Tiere!


Bahn: Pößneck ob Bf | Pößneck unt Bf
Pößneck, Museum in der Rosenbrauerei | → Krölpa bei Pößneck, Fischereimuseum Forellenhof
Langendembach, Heimatmuseum | → Ranis, Heimatmuseum Burg Ranis

 

 

Posterstein, Museum Burg Posterstein

Anschrift und AnfrageLogo Museum Burg Posterstein

Museum Burg PostersteinMuseum Burg Posterstein
Burgberg 1
04626 Posterstein
Tel.: 034496 22595
Fax: 034496 23305
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.burg-posterstein.de/index.htm
http://www.altenburgerland.de/sixcms/detail.php?id=10860&_nav_id1=2590&_nav_id2=4944&_nav_id3=10783&_lang=de&_css_template=altenburgerland_css

Öffnungszeiten

März bis Oktober
Dienstag - Samstag 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag/Feiertag 10.00 - 18.00 Uhr

November bis Februar
Dienstag - Freitag 10.00 - 16.00 Uh
Samstag/Sonntag/Feiertag 10.00 - 17.00 Uhr

1. Weihnachtsfeiertag: 13.00 – 17.00, 2. Weihnachtsfeiertag: 10.00 - 17.00
Himmelfahrt, Heiligabend, Silvester, Neujahr geschlossen.

Über das Museum

In Burg Posterstein, im 12. Jh. gegründet, Ersterwähnung 1191.
vom 16. bis 18. Jh. stark verändert
Das Museum wurde 1952 gegründet, es konnte nach langjähriger Restaurierung der Burg 1991 mit neuem Konzept wieder eröffnet werden.
8 Ausstellungsräume.
Bibliothek des Museums Burg Posterstein

Themen zur Natur

Ur- und Frühgeschichte
Geologie des Altenburger Landes
bäuerliches Kulturgut, Knopfindustrie

TippsLogo Thüringer-Städtekette-Radwanderweg

Vom 25 m hohen Bergfried der Burg fantastischer Ausblick ins Altenburger Land.
Angebote für Kinder, vorgestellt und begleitet von „Posti & Stein“, Burggeist und Burgdrache der Burg Posterstein: u.a. Schatzsuche; Archäologie, Ausgrabung in der Kiste; Unsere Burg; Mittelalterliche Traditionen und Lebensweisen.


Thüringer-Städtekette-Radweg, 5. Etappe: Gera - Altenburg (44 km)
http://www.thueringer-staedtekette.de/index.php?id=54


Bahn: Nöbdenitz Hp


Ronneburg, Stadt- und Schulmuseum | → Schmölln, Knopf- und Regionalmuseum

 

 

Ranis, Heimatmuseum Burg Ranis

Anschrift und AnfrageLogo Museum Burg Ranis

Museum Burg RanisMuseum Burg Ranis
07389 Ranis
Tel.: 03647 505491
Fax: 03647 505597
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.stadt-ranis.de/museum/museum.html

Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dienstag - Sonntag/Feiertag 10.00 - 17.00 Uhr

November bis April
Dienstag - Freitag 10.00 - 16.00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag 13.00 - 17.00 Uhr

Über das Museum

Burg Ranis, im 12. Jh. erstmalig urkundlich erwähnt, älteste Teile der Burg mindestens 800 Jahre alt.
Burgmuseum 1926 vom damaligen Besitzer Dietrich von Breitenbuch begründet, 1956 durch die Stadt Ranis wiedereröffnet

Themen zur Natur

Ur- und Frühgeschichte: Ausgrabungsfunde
Geologie: Gesteine, Mineralien
Seismologie: Originalseismographen
Burgküche

Tipps

Blick vom Bergfried; Ilsenhöhle (Spalthöhle unter der Burg, lange besiedelt). Artenschutzzentrum.


Bahn: Krölpa-Ranis Bf


Krölpa bei Pößneck, Fischereimuseum Forellenhof | → Pößneck, Stadtmuseum im Rathaus

 

 

Reichmannsdorf, Rotschnabelnest mit Heimatstube

Anschrift und Anfrage

Rotschnabelnest mit Heimatstube ReichmannsdorfRotschnabelnest
Saalfelder Str. 93
98739 Reichmannsdorf
Tel./Fax: 036701 / 30054
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://rennsteigtripp.de/index.php?Rotschnabelnest

Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag sowie Feiertage 13.00 - 17.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Über das Museum

Im Oktober 2000 nach einer Idee der Reichmannsdorfer Kinderbuchautorin Johanna Kirschstein in der alten Schule des Ortes eröffnet.
U.a. Heimatstube, Goldstube, Handwerkerzimmer.
Vom Förderverein „Reichmannsdorfer Goldbergbau“ e.V. geführt.

Themen zur Natur

Wissenswertes zu Goldbergbau, Handwerk und Alltag in Reichmannsdorf

Tipps

Besonders für Kinder geeignet: „Mit Spaß etwas lernen“;
ständige Sonderausstellungen.


Schmiedefeld bei Neuhaus am Rennweg, Heimat- und Kunstmuseum
Schmiedefeld bei Neuhaus am Rennweg, Kräuter- und Olitätenmuseum „Beim Giftmischer“

 

 

Römhild, Museum im Schloss Glücksburg

Anschrift und Anfrage

Museum im Schloss Glücksburg RömhildSchloss Glücksburg
Griebelstraße 28
98631 Römhild
Tel.: 03 69 48 / 8 01 40 Frau Kerstin Schneider
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.thueringen.info/roemhild-schloss-gluecksburg-in-roemhild.html
http://www.stadt-roemhild.de/museen.html

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag: 10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Samstag/Sonntag: 13.00 - 17.00 Uhr

Über das Museum

Spätgotischer Bau, erbaut 1465-91 (?).
Im 19. Jh. Nutzung als Amtsgericht, verschiedener Ämter, Lazarett und Kriegswaisenheim, bis 1961 Jugendwerkhof, bis 1972 Grenzkaserne.
Museum im Hinterschloss, dorthin wechelte die 1968 begründete Heimatstube

Themen zur Natur

Stadtgeschichte, Handwerk: 300 jährige Tradition der Töpferei;
Landwirtschaft, Flachsverarbeitung.
Hönn'sche Sammlung zu bäuerlichem Handwerk und Lebensweise der Region

Tipps

Sonderausstellungen, Konzerte; Museumspädagogik: 15 Themen.


Römhild, Steinsburgmuseum
Haina, Heimatstube | → Milz, Heimatstube | → Mendhausen, Dorfmuseum | → Westenfeld, Heimatmuseum

 

 

Rohrbach bei Rudolstadt, Heimatstube und Historische Apotheke mit historischem Laboratorium

Anschrift und Anfrage

Rohrbach bei Rudolstadt, Historische ApothekeHeimatstube
Ortsstraße 30
07429 Rohrbach
Tel.: 0 160 / 757 89 17
oder Tel./Fax: 036730 / 22268
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.rohrbach-schwarzatal.de/gemeindehaus.html
http://www.sitzendorf.de/de/ausflug-apotheke.htm

Öffnungszeiten

Montag – Samstag 08.00 - 10.00 Uhr
und auf Vorbestellung

Über das Museum

Im Gemeindegebäude in Rohrbach.
1997 wurde die alte Rohrbacher Apotheke durch Familie Neubeck wieder aufgebaut, deren Vorfahren 1750 die Familientradition mit einem Laborantengeschäft begründeten. Laboratorium im Hintergebäude.

Themen zur Natur

Historische Apotheke: Aus der Zeit des Apothekergartens, Olitäten.
Apothekeneinrichtung.

Heimatstube: Leben mitten im Thüringer Wald. Handwerksgeräte aus Land- Forst- und Hauswirtschaft.

Tipps

Liqueur nach Originalrezeptur.
Wildgehege im Frischbachtal.
Olitätenrundwanderweg → http://www.olitaetenwege.de/o_5_weg.html.


Döschnitz, Heimatmuseum „Böttnerscher Brauhof“ | → Meura, Heimatmuseum mit Kräutergarten
Sitzendorf, Bauernmuseum

 

 

Ronneburg, Stadt- und Schulmuseum

Anschrift und Anfrage

Stadt- und Schulmuseum RonneburgStadt- und Schulmuseum
Schlossstraße 19
07580 Ronneburg
Tel.: 036602 23044
Fax: 036602 5361127
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.ronneburg.de/tourismus/museum.php?id=Museum

Öffnungszeiten

Öffnung nach Voranmeldung in der Stadtverwaltung.
Sommermonate
Samstag/Sonntag 13.00 - 17.00 Uhr

Über das Museum

Im Schloss Ronneburg

Themen zur Natur

Geologische mineralogische Sammlung
Bauernstube, landwirtschaftliche Arbeitsgeräte

TippsLogo Thüringer-Städtekette-Radwanderweg

Thüringer-Städtekette-Radweg, 5. Etappe: Gera - Altenburg (44 km)
http://www.thueringer-staedtekette.de/index.php?id=54


Bahn: Ronneburg (Thür) Bf


Ronneburg, Bergbaumuseum, Schaubergwerk und Schacht 407
Gera, Museum für Naturkunde | → Gera, Stadtmuseum Gera u. Historischer Höhler

 

 

Rositz, Heimatstube und -scheune

Anschrift und Anfrage

Heimatscheune Rositz
Heimatstube (li.) und Heimatscheune (ob.)Fotos: Heimatverein Rositz e. V.

Heimatstube RositzHeimatstube
Karl-Marx-Str. 17a
04617 Rositz
Tel.: 034498 – 40068

Heimatscheune
Karl-Marx-Straße 4
04617 Rositz

Kontakt / Anfragen:
Heimatverein Rositz e. V.
Herr Günther
Tel.: 034498/40068, 0178/4263839

Internet

http://www.gemeinde-rositz.de/left-menu/kulturfreizeit/sehenswertes/

Öffnungszeiten

Heimatstube:
Montag – Donnerstag  08.30 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr; Freitag  08.00 - 12.00 Uhr.
Heimatscheune:
Mai - Oktober
Jeder erste Sonntag im Monat oder nach Vereinbarung.

Über das Museum

Heimatstube in einem alten Fachwerkhaus, 1997 komplettsaniert, 1998 eröffnet. Die Ausstellung umfasst "die breite Thematik der Rositzer Ortsgeschichte". Viele Leihgaben und Schenkungen der Rositzer Einwohner und Heimatfreunde.
Eine Attraktion bildet das "Heimatstubenkino" mit historischer Vorführtechnik.
Heimatscheune im früheren Stallgebäude eines Vierseithofes, 2005 komplettsaniert, seit dem Tag des Offenen Denkmals 2007 präsentiert der Rositzer Heimatverein seine neue Dauerausstellung Lebensalltag wie zu Uromas Zeiten , die weiterhin ergänzt und erweitert wird. Jährlich wechselnde Sonderausstellungen.

Themen zur Natur

 

Tipps

Parkanlage Bäume des Jahres seit 2010 auf der Wiese an der Goethestraße.
Bernsteinhof, Karl-Marx-Str. 5, ältestes Wohngebäude von Rositz mit sehr gut erhaltener Bohlenstube. Übernachtungsmöglichkeiten; Advents- und Frühlingsfest auf dem Bernsteinhof.


→ Link

 

 

Roßleben, Heimatstübchen

Anschrift und Anfrage

Heimatstübchen RosslebenSchulstraße 1
06571 Roßleben
Ansprechpartner:
Ingo Heidenreich, (Voranmeldung/Führung)
Karl-Marx-Str. 7
06556 Artern
Tel.: 034672 / 65436
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.meinanzeiger.de/artern/vereinsleben/das-heimatstuebchen-in-rossleben-d1192.html

Öffnungszeiten

nach Voranmeldung

Über das Museum

Im Heimathaus, direkt neben der Kirche

Themen zur Natur

Gebrauchsgegenstände aus dem ländlichen Alltagsleben

TippsLogo Unstrut-Radwanderweg

Unstrut-Radwanderweg, 5. Etappe: Artern - Nebra
http://www.unstrutradweg.de/index.php?men=5&umen=5.


Donndorf, Heimathaus | → Wiehe,  Heimatmuseum "Alte Schule"

 

 

Rothenstein, Heimatstube

Anschrift und Anfrage

Heimatstube RothensteinHeimatstube
Kirchweg 8
07751 Rothenstein
Tel.: 036424 23756 (Herr Görlitzer)

Internet

http://www.rothenstein-oelknitz.de/hstube.html

Öffnungszeiten

Nach tel. Vereinbarung, s.o.

Über das Museum

Im Gebäude „Alte Schule“, gemeinsam mit Gemeindearchiv und Bibliothek

Themen zur Natur

Fundstücke archäologischer Grabungen am Helenenstein
Bilddokumente zur ersten Besiedlung des Ortes
Bilder des Heimatmalers Gerhard Arlt (Werkausstellung)

TippsLogo Saale-Radwanderweg

Saale-Radwanderweg, 4. Etappe: Saalfeld - Jena
http://www.saale-radwanderweg.de/etappe_4/karte.htm.


Bahn: Rothenstein (Saale) Hp


Kahla, Stadtmuseum im „Metznerschen Haus“

 

 

Rudolstadt, Museum für Schwarzburgische Geschichte (Heidecksburg)

Anschrift und AnfrageLogo Heidecksburg Rudolstadt

Museum für Schwarzburgische Geschichte (Heidecksburg) RudolstadtThüringer Landesmuseum Heidecksburg
Schloßbezirk 1-3
07407 Rudolstadt
Tel.: 03672 429010
Fax: 03672 429090
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.heidecksburg.de/cms/pages/de/ausstellungen-museen/dauerausstellungen/schwarzburgische-geschichte.php?searchresult=1&sstring=nordfl%C3%BCgel#wb_32

museum-digital thüringen

Öffnungszeiten

April bis Oktober
Dienstag - Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr

November bis März
Dienstag - Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr

Über das Museum

Im Nordflügel des Schlosses
Den Ursprung bildet das 1908 gegründete „Städtische Altertumsmuseum“
1950 in die Sammlungen des Thüringer Landesmuseums Heidecksburg integriert

Themen zur Natur

Ur- und Frühgeschichte: regionale Siedlungsgeschichte von der Altsteinzeit bis zum Mittelalter, u.a. Grabfunde aus dem 8.-11. Jh. aus Sundremda

TippsLogo Saale-Radwanderweg

Erlebnispfad Hain: Rundwanderweg über 4 km und 27 Stationen; mögliche Erweiterung: Kleiner Rundweg 1 km.
Eingangsstation: Vom Parkplatz Schloß Heidecksburg den Anstieg hinau, rechts am Jägerhof vorbei.


Saale-Radwanderweg, 4. Etappe: Saalfeld - Jena
http://www.saale-radwanderweg.de/etappe_4/karte.htm
Einstieg: 1 km südl. über Ludwigstr./Saalebrücke am Kleinen Damm.


Bahn: Rudolstadt Bf
Rudolstadt, Naturhistorisches Museum (Heidecksburg) | → Rudolstadt, Museum „Thüringer Bauernhäuser“

 

 

Ruhla, Tabakpfeifenmuseum und Museum für Stadtgeschichte

Anschrift und Anfrage

Ruhlaer Tabakpfeifenmuseum und Museum für StadtgeschichteTabakpfeifenmuseum und Museum für Stadtgeschichte
Obere Lindenstraße 29/31
99842 Ruhla
Tel.: 036929 89014 bzw. 89013
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.ruhla.de/scripts/angebote/785/38230?layout=4&from=freizeit&back=%2Fscripts%2Fangebote%2F785%3Flayout%3D3%26from%3Dfreizeit%26aktivid%3D10&aktivid=10
http://www.arche-nova-ruhla.de/

Öffnungszeiten

März - November
Dienstag/Donnerstag 14.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch/Freitag 10.00 - 13.00 Uhr
Samstag/Sonntag 13.00 - 17.00 Uhr. Montag geschlossen.

Über das Museum

In Fachwerkhaus (Denkmal), einem der schönsten und ältesten Ruhlas, typisch thüringisch-fränkischer Fachwerkstil mit hessischem Einfluß, das überkragende zweite Stockwerk ist mit einem prächtigen Rautenband geschmückt. Auch im Hausflur ist die Fachwerkkontruktion sichtbar, die bis in den zweiten Stock hinaufreicht.
1614 erbaut, in der Blütezeit des Messerschmiedehandwerks, es soll später auch das Haus eines Messerwaren-Handelsmannes gewesen sein und gehörte wahrscheinlich als Herrenhaus zu der einst dahinter gelegenen Hammeranlage.
1906 Heimatmuseum gegründet, 1948 von der Stadt Ruhla übernommen. 1992-94 umfangreich rekonstruiert.
Das Museum zeigt in 15 Ausstellungsräume die handwerkliche und industrielle Entwicklung vom Mittelalter bis in das 20. Jh. in der chronologischen Folge:

  • Waffenschmiedhandwerk
  • Messerschmiedehandwerk mit einer komplett eingerichteten Messerschmiede
  • Tabakpfeifengewerbe (Pfeifenschnitzerei) - es bildet den Schwerpunkt der Ausstellung, in fünf Räumen - von den Anfängen im frühen 18. Jh. bis zum Tod des letzten Meerschaumschnitzers Franz Thiel im Jahre 1980, mit Arbeitsplatz eines Pfeifenbeschlaglöters, eines Drechslers, eines Etuimachers und eines Porzellanmalers.
    Umfangreiche historische Pfeifensammlung mehrerer 100 Stück in den Materialien Holz, Meerschaum, Ton und Porzellan
  • Metallindustrie

Außerdem: Alltagsleben im Ruhlaer Tal, Volkskunde: Küche 18./19. Jahrhundert, Schlafstube aus dem 18. Jh., Handwerk vom 17. Jh. bis zur Gegenwart, Ruhlaer  Persönlichkeiten.

Themen zur Natur

Geologie-Sammlung

Tipps

Tabakpfeifenweg


Uhrenmuseum | → Freizeitpark "mini-a-thür" | → Seebach, Heimatstuben

 

Saalfeld, Saale, Stadtmuseum Saalfeld im Franziskanerkloster

Anschrift und AnfrageLogo Stadtmuseum Saalfeld

Stadtmuseum Saalfeld im FranziskanerklosterStadtmuseum Saalfeld im Franziskanerkloster
Münzplatz 5
07318 Saalfeld
Tel.: 03671 598460
Fax: 03671 598470
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.museumimkloster.de/www/kloster/

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr

1. und 2. Weihnachtsfeiertag 13.00 bis 17.00 Uhr
Montags sowie Heiligabend (24. 12.) und Silvester (31.12.) geschlossen

Über das Museum

Im ehemaligen Franziskanerkloster, im Kreuzgang und in Kapellen (um 1500)
Mit 2700 m² eines der bedeutendsten stadt-, regional- und kulturhistorischen Museen in Thüringen.
Kloster 1265 erstmals urkundlich erwähnt; Klosteranlage 2. Hälfte 13. Jh. erbaut
Münze (1551-1735), Schule (1534-1910), Malzdarre in der Kirche (1819-1900)
Sanierung (1990-2003)
1904 Städtisches Museum (ein einziger Raum).
Bibliothek im Thüringer Heimatmuseum

Themen zur Natur

Ur- und Frühgeschichte
Naturkundliche Sammlung Emil Weiske
Volkskunde, Geologie
Handwerk; Trachten (Sammlung etwa 700 Stück!), Thüringer Bauernstube, Küche um 1900

TippsLogo Saale-Radwanderweg

Vielfältige museumspädagogische Angebote.


Saale-Radwanderweg, 3. Etappe: Ziegenrück - Saalfeld
http://www.saale-radwanderweg.de/etappe_3/karte.htm
sowie 4. Etappe: Saalfeld - Jena
http://www.saale-radwanderweg.de/etappe_4/karte.htm
Einstieg: 800 m östl.
Saale-Orla-Weg


Bahn: Saalfeld Bf
Saalfeld, Saalfelder Feengrotten

 

 

Sachsenhausen, Heimatstube

Anschrift und Anfrage

Heimatstube Sachsenhausen
© Foto: Heimatverein Sachsenhausen e.V.

Heimatverein Sachsenhausen e.V.
Neue Gasse 68c
99439 Sachsenhausen
Fax.: 03643 42 10 01
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.vgnordkreis-weimar.de/orte-der-vg/2014-12-05-14-06-51.html#prettyPhoto

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Über das Museum

Als Gebäude der BHG 1951 erbaut, 1990 Raiffeisengenossenschaft, 1992 Umbau der Büroräume. 1999 erwirbt die Gemeinde Grundstück und Objekt, richtet zuerst ein Jugendzimmer ein, 2003 wurde der ehemalige Lagerraum in das Gemeindebüro und die Heimatstube umgebaut. Die Heimatstube wurde 2009 eingerichtet und eröffnet.

Themen zur Natur

 

Tipps

Großobringen, Heimatmuseum in der Pfarrscheune | → Heichelheim, Thüringer Kloßmuseum

 

 

Salzungen, Bad, Stadtmuseum "Türmchen"

Anschrift und Anfrage

Stadtmuseum "Türmchen" Bad SalzungenMuseum "Türmchen"
August-Bebel-Str. 69
36433 Bad Salzungen
Tel.: 03695/606249

Internet

http://www.badsalzungen.de/?id=104114000576

Öffnungszeiten

Dienstag/Donnerstag 13.00 - 16.00 Uhr, Mittwoch 09.00 - 11.00 Uhr
Sonntag 14.00 - 17.00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Über das Museum

Im einstigen Ort Dorf Allendorf.
1499 als Wallfahrtskapelle erbaut, später Wohnhaus für Schäfer und Flurknecht.
Restauriertes Fachwerkhaus mit Glocken-/Uhrentürmchen, seit 1995 Heimatmuseum.

Themen zur Natur

1.230-jährige Stadtgeschichte

TippsLogo Werratal-RadwanderwegLogo Werra-Burgen-Steig

Werratal-Radweg, 3. Etappe: Meiningen - Bad Salzungen sowie 4. Etappe: Bad Salzungen - Hörschel
http://www.werratal.de/scripts/angebote/3845?from=Radweg&active=3&subactive=1 | → Salzungen | → Karte
Werra-Burgen-Steig, Wegzeichen „X5 mit blauem Quadrat auf weißem Grund“


Bahn: Bad Salzungen Bf
Salzungen, Bad, Museum am Gradierwerk

 

 

Schalkau, Regionales Heimatmuseum

Anschrift und AnfrageLogo Heimatmuseum Schalkau

Regionales Heimatmuseum SchalkauRegionales Heimatmuseum Schalkau
Rödentaler Straße 12
96528 Schalkau
Tel.: 036766 2910
Fax: 036766 29126
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.schalkau.de/cms/1/?i=1.9.48.21.1..0d95dabd63411936e61bdc08f7a3b0b2.de

Öffnungszeiten

jeden 2. Sonntag im Monat 13.00 - 16.00 Uhr

Über das Museum

seit 1995 im ehemaligen Amtsgericht

Themen zur Natur

Grabungsfunde der Ruine Schaumburg
Bauernstube mit Küche und Hausrat

Tipps

Bahn: Schalkau Bf | Schalkau Mitte Hp


Eisfeld, Museum "Otto Ludwig" | → Meschenbach, Zinselhöhle | → Theuern/Thür., Deutsches Goldmuseum

 

 

Schkölen, Wasserburg Schkölen mit Heimatstube

Anschrift und AnfrageLogo Wasserburg Schkölen mit Heimatstube

Wasserburg Schkölen mit Heimatstube
Foto: Zwecke, fotocommunity

Heimatstube
Burgstraße 9
07619 Schkölen
Tel.: 036694 / 227 19

Internet

http://www.wasserburg-schkoelen.de/

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Über das Museum

Anfänge der Wasserburg gehen vermutlich bis in das 10. Jh. zurück
1536 ist die Burg abgebrannt, danach Verfall.
Erste Erhaltungs- und Rekonstruktionsmaßnahmen Ende der 70er Jahre

Themen zur Natur

Ausstellung archäologischer Funde aus der Region Schkölen

Tipps

Wetzdorf (Schkölen), Dorfmuseum | → Camburg, Heimatmuseum | → Eisenberg, Stadtmuseum „Klötznersches Haus“

 

 

Schleiz, Rutheneum

Anschrift und Anfrage

Rutheneum SchleizRutheneum
Kirchplatz 4
07907 Schleiz
Tel.: 03663 / 40 31 94 (Herr Klimpke)
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.rutheneum.de/

Öffnungszeiten

Museum wegen Sanierungsbedarf zur Zeit geschlossen!
(Dienstag - Freitag und Sonntag 14.00 - 16.00 Uhr)

Über das Museum

1735 am Platz von Vorgängern als neues Gymnasium-Gebäude eingeweiht.
Gymnasium bis 1923, danach bis 2007 verschiedene schulische Nutzungen.
Seit 2001 kleines Museum in einem Teil des Gebäudes

Themen zur Natur

Handwerksgeschichte der Stadt; "Schuhmacherzimmer"

Tipps

Modelle, Ansichten, Stadtgeschichte.


Burgk, Museum Schloss Burgk
Plothen, Hausteichhaus, Museum zur Entstehung und Entwicklung des Teich- und Fischereiwesens


Bahn: Wisentatalbahn Bf Schleiz - Schönberg. Touristischer Betrieb, Fahrplan unter https://www.wisentatalbahn.de/fahrplan/

 

 

 

Schmalkalden, Museum Schloss Wilhelmsburg

Anschrift und Anfrage

Museum Schloss WilhelmsburgGarten Museum Schloss WilhelmsburgMuseum Schloss Wilhelmsburg
Schlossberg 9
98574 Schmalkalden
Tel.: 03683 403186
Fax: 03683 601682
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.tourismus.schmalkalden.de/index.php?option=com_content&Itemid=304&id=35&lang=de&task=view

Öffnungszeiten

April bis Oktober
Montag - Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr

November bis März
Dienstag - Sonntag 10.00 - 16.00 Uhr

Über das Museum

In Renaissance-Schloß, 1585-89 vom Landgrafen von Hessen erbaut

Themen zur Natur

Regional- und Kulturgeschichte des Schmalkalder Raumes.
Gartenkunst, Jagd, Hirschessen; Herrenküche.
Pflanzen und Tiere bei Malereien auf Decken (z.B. Kassettendecke Riesensaal) und Türumfassungen
Schloß-, Kräutergarten, Treppenanlage (südlich)

Tipps

Mai-September: Internationale Konzertreihe in der Schloßkirche an der Renaissance – Orgel von Daniel Meyer, 1589. Das überaus wertvolle Instrument besteht (fast) nur aus Holzpfeifen und ist das älteste in den „Neuen Ländern“!
http://www.tourismus.schmalkalden.de/index.php?option=com_content&Itemid=304&id=37&lang=de&task=view .
Schmalkalder Museumsrundwanderweg


Bahn: Schmalkalden-Fachhochschule Hp | Schmalkalden Bf


Asbach, Besucherbergwerk "Finstertal" | → Weidebrunn, Hochofenmuseum "Neue Hütte"

 

 

Schmiedefeld am Rennsteig, Heimatmuseum mit Glasbläserei

Anschrift und Anfrage

Heimatmuseum mit Glasbläserei Schmiedefeld am RennsteigHeimatstube
Suhler Str. 37
98711 Schmiedefeld am Rennsteig
Tel.: 036782/60800
Fax: 036782/60800

Internet

http://www.glaskunst-thueringen.de/
http://www.thueringer-wald.com/cps/rde/xchg/tw/hs.xsl/Museum_TW_W_104038.html

Öffnungszeiten

Montag – Freitag 10 – 17 Uhr, Mittag 12 – 14 geschlossen
Samstag 10 - 12

Über das Museum

 

Themen zur Natur

Wohn-/Arbeitsraum des Glasbläsers vor 100 Jahren

Tipps

Schmiedefeld am Rennsteig, Wilderermuseum | → Frauenwald, Heimatstube
Stützerbach, Goethemuseum im Gundelachschen Haus | → Stützerbach, Heimat- und Glasmuseum
Vesser, Bergbaumuseum und Besucherbergwerk "Schwarze Crux" | → Vesser, Heimatstube

 

 

Schmiedefeld bei Neuhaus am Rennweg, Heimat- und Kunstmuseum

Anschrift und Anfrage

Heimat- und Kunstmuseum
Schmiedefeld bei Neuhaus am Rennweg

Internet

 

Öffnungszeiten

 

Über das Museum

 

Themen zur Natur

 

Tipps

Schmiedefeld bei Neuhaus am Rennweg, Schaubergwerk Morassina mit „Sankt Barbara“ Heilstollen
Schmiedefeld bei Neuhaus am Rennweg, Kräuter- und Olitätenmuseum „Beim Giftmischer“
Gräfenthal, Grenz- und Heimatmuseum | → Reichmannsdorf , Rotschnabelnest mit Heimatstube
Neuhaus am Rennweg, Heimatmuseum am Rennsteig | → Neuhaus am Rennweg, Museum Geißlerhaus

 

 

Schnett, Heimatstube

Anschrift und Anfrage

Heimatstube SchnettHeimatstube Schnett
Ahornstraße 2
98666 Masserberg
Tel.: 036874/ 39449

Internet

http://www.schnett.de/Schnett/heimat.htm
Bilder - Impressionen der Heimatstube in Schnett:
http://www.schnett.de/Schnett/Heimatstube.htm

Öffnungszeiten

Dienstag 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Über das Museum

1992 zwei Räume eingerichtet, seit 2002 im ehemaligen Schulgebäude Schnett

Themen zur Natur

Küche um 1930, Truhen und weitere Einrichtungsgegenstände
landwirtschaftliche Geräte aus der 1. Hälfte des 20. Jhs.

Tipp

600 Jahre Schnett:
u.a. Parkfest mit Tag der offenen Tür Heimatstube im September 2010

 

 

Schönau bei Eisenach, Hörselbergmuseum

Anschrift und Anfrage

Hörselbergmuseum SchönauHörselbergmuseum
Hörseltalstraße 39
99848 Wutha-Farnroda/OT Schönau
Tel.: 036921 915 111 oder 915 122
Fax: 036921 915 40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.wutha-farnroda.de/scripts/angebote/2560

Öffnungszeiten

Mai-Oktober
Donnerstag / Sonntag 14.00 - 18.00 Uhr

Über das Museum

Denkmalgeschütztes Ensemble aus ehem. Pfarrhof mit Pfarrhaus, Stall, Scheune, Wasch-und Backhaus. Das Museum ist im Stallgebäude eingerichtet.

Themen zur Natur

Geologie/Mineralogie, Flora, Fauna, Höhlen- und Sagenwelt der Hörselberge
Regionales Backhandwerk („Bäckerladen“)

TippsLogo Thüringer-Städtekette-Radwanderweg

Wechselausstellungen Mai-Oktober.
Backhausfest der Schönauer Backfrauen auf dem Museumshof, in der Regel jährlich, Mitte September.
2017 entfällt das Fest leider!


Thüringer-Städtekette-Radweg, 1. Etappe: Eisenach - Gotha (35 km)
http://www.thueringer-staedtekette.de/index.php?id=46


Bahn: Schönau (Hörsel) Hp

 

 

Schwarza bei Suhl, Heimatmuseum

Anschrift und Anfrage

Heimatmuseum
Hauptstrasse 87a
98547 Schwarza
Tel.: 036843 7920
Fax: 036843 79299
Ansprechpartner:
Frau Bärbel Ullrich
Tel. 036843 70559 oder
Bürgermeister Herr G. Liebaug
Tel. 036843 79212

Internet

http://www.thueringen.info/schwarza-heimatmuseum-schwarza.html

Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung,

Über das Museum

Im "Haus der Vereine" vom Heimat- und Geschichtsverein der Dolmargemeinde unterhalten

Themen zur Natur

Bronzezeitliche Funde,
landwirtschaftliche Geräte aus dem Mittelalter.

Tipp

Kühndorf, Heimatstuben

 

 

Seebach, Heimatstuben

Anschrift und Anfrage

Heimatstuben Seebach
Foto: Gemeinde Seebach

Hauptstraße 43
99846 Seebach
Gemeindeverwaltung Seebach
Am Rötelstein 4
Tel.: 036929-6910

Internet

http://www.seebach-wartburgkreis.de/heimatstube/

Öffnungszeiten

Jeden Dienstag 14.00 - 17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung.
Die zusätzlichen Backtage an den Samstagen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Über das Museum

In einem über 200 Jahre alten, frisch restaurierten und rekonstruierten Fachwerkhaus am 05. August 2017 eröffnet.
Auf zwei Etagen und dem Dachgeschoß werden neben Ortsgeschichte und Dorfleben Landwirtschaft, Drechslerhandwerk und ab 1900 die Uhrenindustrie als die bestimmenden Erwerbszweige gezeigt.

Themen zur Natur

 

Tipps

Backtage


Kittelsthal, Kittelsthaler Tropfsteinhöhle | → Ruhla, Tabakpfeifenmuseum und Museum für Stadtgeschichte
Thal, Heimatstube

 

 

 

Siegelbach, Dorfmuseum „Das kleine Museum“ im Wehrturm

Anschrift und Anfrage

99310 SiegelbachTel.: 03628 4 38 59 , Pfarrer Mathias Hock
oder 03628 60 21 37 , Hans-Peter Kind

Internet

 

Öffnungszeiten

April – Oktober
jeder 2. Samstag ab 14 Uhr, tel. Anmeldung

Über das Museum

Im Turm der Wehrkirche „St. Remigius“ von Siegelbach im Plaueschen Grund, dem Tal der Gera zwischen Arnstadt und Plaue. Der Talabschnitt wird durch den imposanten Turm beherrscht. Kirche und Turm - überwiegend gotisch, mit romanischem Vorgänger – wurden 1769 saniert; innen erscheint die Kirche heute schlicht barock. Die Nutzung als Verteidigungsturm ist heute noch ablesbar: der Turm ist zinnenbewehrt, war unbedacht, daher die Wasserspeier; das heutige Zeltdach wurde erst später aufgesetzt. Der hochliegende Eingang zu Turm und Museum befindet sich auf der zweiten Empore hinter dem Orgelgehäuse.
Die kleine Barockorgel wurde 1727 von Joh. Anton Weise (1672-1750), Orgelmacher aus Arnstadt, errichtet. Prospekt, Werk, Blasebälge und das Register Subbaß blieben davon erhalten; die Orgel ist teilweise spielbar.
Der Ort des kleinen Museums im Wehrturm ist zwar ungewöhnlich, bildet aber einen historischen Bezug, denn früher wurden im sicheren Kirchenturm die wichtigsten Dokumente des Ortes verwahrt.
Eine Ebene über der Ausstellung kann eine Einzeigeruhr von 1792 in einem originalen Holzverschlag besichtigt werden. Die Uhr wurde 2009 saniert, ist technisch funktionstüchtig und kann vorgeführt werden.

Themen zur Natur

Bäuerliche Arbeitsgeräte und Gebrauchsgegenstände aus dem 18.-20.Jh.; Weinbau.
Schönstes Ausstellungsstück ist eine bemalte Spanholz-Geschenkschachtel von 1794.

TippsLogo Gera-Radwanderweg

Gera-Radwanderweg, 2. Etappe: Angelroda - Arnstadt
http://www.geraradweg.de/etappe2.php.


Bahn: Arnstadt Süd Hp


Arnstadt, Schlossmuseum | → Dornheim, Dorfmuseum | → Ichtershausen, Heimatmuseum
Holzhausen bei Arnstadt, Otto Knöpfer Haus | → Holzhausen bei Arnstadt, 1. Deutsches Bratwurstmuseum

 

 

Sitzendorf, Regionalmuseum

Anschrift und Anfrage

Regionalmuseum Sitzendorf
Foto: Panoramio, steinesammler

Tourist-Info
Hauptstraße 26a
07429 Sitzendorf
Tel.: 036730 / 22 384
Fax: 036730 / 33 645
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.brauchtum-sitzendorf.de/0000009c7106a1f04/index.html
http://www.sitzendorf.de/de/ausflug-regmuseum.htm

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag/Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr

Über das Museum

1994 im ehemaligen Heizhaus der Sitzendorfer Porzellanmanufaktur eröffnet.

Themen zur Natur

Tier- und Pflanzenwelt des Schwarzatals (Rasselbock, Hanghuhn); Olitäten.
Goldwaschen; Brauchtum, alte Handwerksberufe

Tipps

Jährliche Sonderausstellung.


Bahn: Sitzendorf-Unterweißbach Hp


Sitzendorf, Bauernmuseum | → Oberweißbach, Memorialmuseum "Friedrich Fröbel"
Rohrbach bei Rudolstadt, Heimatstube und Historische Apotheke mit historischem Laboratorium
Unterweißbach, Heimatstube

 

 

Sömmerda, Ausstellungen in den Stadtmauertürmen

Anschrift und Anfrage

 

Internet

 

Öffnungszeiten

 

Über das Museum

3 Türme

Themen zur Natur

Turm I: Ur- und Frühgeschichte
Turm II: Holzverarbeitendes Handwerk
Turm III: Einstiger Anbau und Verarbeitung von Flachs und Waid

Tipp

Bahn: Sömmerda Bf

 

 

Sondershausen, Schlossmuseum

Anschrift und AnfrageLogo Schlossmuseum Sondershausen

Schlossmuseum SondershausenSchlossmuseum Sondershausen
Schloss 1
99706 Sondershausen
Tel.: 03632 622 420
Fax: 03632 622 410
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.sondershausen.de/schlossmuseum/

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr

Über das Museum

Im Schloß, älteste Teile aus dem 16. Jh.
Seit 1925 Städtisches Museum im Schloss Sondershausen
1952 als Staatliches Heimat- und Schlossmuseum neu eröffnet.
Bibliothek im Schloßmuseum , darin: Bibliothek des Fürstlichen Naturalien-Cabinetts

Themen zur Natur

Natur und Umwelt - Der Mensch im großen Kreislauf der Natur:
Stadtökologie, Feuchtbiotop, Wald, Sukzessionsfolgen der Kalisalzindustrie; exotische Schmetterlinge
Fürstliches Naturalien- und Kuriositätenkabinett. Versuch einer Rekonstruktion aus der 2. Hälfte des 18. Jhs.:
Kuriositäten wie der Püstrich, ein Narwalzahn, ein Walfischpenis, Kokosnusspokal; Dokumentation von den Anfängen naturkundlicher Sammlungen
Ur- und Frühgeschichte und Paläontologie

Tipps

Jedes Frühjahr wird eine Turmfalkenfamilie in ihrem Gelege beim Brüten beobachtet; weitere Angebote.


Bahn: Sondershausen Bf


Sondershausen, Erlebnisbergwerk

 

 

Stadtilm, Heimatmuseum

Anschrift und Anfrage

Heimatmuseum Stadtilm im RathausHeimatmuseum Stadtilm
Straße der Einheit 1
99326 Stadtilm
Tel.: 03629 668837
Fax: 03629 668812
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://stadtilm.eu/cms/front_content.php?idcat=73  (derzeit ohne Inhalt)

Öffnungszeiten

November bis April
Dienstag 14.00 - 17.00 Uhr

Mai bis Oktober
Dienstag 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 13.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 12.00 Uhr

Über das Museum

Im ehemaligen Zisterzienser-Nonnenkloster (13. Jh.), heute Rathaus

Themen zur Natur

Ur- und Frühgeschichte
Ausstellung zur Stadtgeschichte
Handwerk; Schafzucht, Entwicklung der Landwirtschaft

TippsLogo Ilmtal-Radwanderweg

Ilmtal-Radwanderweg, 2. Etappe: Ilmenau - Kranichfeld (36 km), Einstieg: 100 m südl.
http://www.ilmtal-radweg.de/etappen/ilmenau-bis-kranichfeld/


Bahn: Stadtilm Bf


Dienstedt, Karsthöhle | → Kleinhettstedt, Kunst- und Senfmühle
Niederwillingen, Ortsmuseum | → Niederwillingen, Tunnelmuseum | → Wipfra, Ortsmuseum

 

 

Stadtroda, Stadtmuseum "Alte Suptur"

Anschrift und Anfrage

Stadtmuseum "Alte Suptur" Stadtroda
Foto: Sylke Titzmann

Stadtmuseum "Alte Suptur" Stadtroda
Kreuzstraße 2
07646 Stadtroda
Tel.: 036428 54 100

Internet

http://www.stadtroda.de/index.php?article_id=314

Öffnungszeiten

Donnerstag 15:00 - 18:00 Uhr
Samstag 15:00 - 18:00 Uhr

Über das Museum

In einem der ältesten Profanbauten in Stadtrode (1639 erbaut) Handelshaus.
1720 - 1914 Superintendentur, daher der Name des Museums
Bestand aus Schenkungen und Leihgaben. Im Dachgeschoß museale Dauerausstellung

Themen zur Natur

 

TippsLogo Thüringer-Städtekette-Radwanderweg

Innenhof mit hochragenden Buntsandsteinfelsen


Thüringer-Städtekette-Radweg, 4. Etappe: Jena - Gera (59 km)
http://www.thueringer-staedtekette.de/index.php?id=51


Bahn: Stadtroda Bf


Stadtroda, Technisches Denkmal Walzenriffelei

 

 

Steinach, Deutsches Schiefermuseum und Spielzeugschachtel

Anschrift und AnfrageLogo Deutsches Schiefermuseum Steinach

Deutsches Schiefermuseum und Spielzeugschachtel Steinach Deutsches Schiefermuseum und Spielzeugschachtel SteinachDeutsches Schiefermuseum Steinach
Dr.-Max-Volk-Straße 21
96523 Steinach
Tel.: 036762 30619
Fax: 036762 34814
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.steinach-thueringen.de/site/start/kat/13/rid/52/fsessionid/1274779791/pid/1/

Öffnungszeiten

Dienstag – Samstag 13.00 - 17.00 Uhr
Sonntag/Feiertag 14.00 - 17.00 Uhr

Über das Museum

 

Themen zur Natur

Geologie der Region; alles über Schiefer in Deutschland, in Kultur und Kunst
400jährige Geschichte der Griffelproduktion
original nachgebaute Griffelmacherhütte, Heimarbeiterstube, Grubenmodellbahnanlage; Klassenzimmer (um 1940).

Tipp

Sonderausstellungen in der Spielzeugschachtel


Bahn: Steinach(Thür) Bf | Steinach(Thür)Süd Bf

 

 

Steinbach bei Bad Salzungen (Bad Liebenstein), Heimatmuseum

Anschrift und Anfrage

Heimatmuseum Steinbach bei Bad LiebensteinHeimatmuseum
Kirchweg 6
36448 Steinbach
Tel.: 036961 33712
Fax: 036961 36220

Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Steinbach_(Wartburgkreis)

Öffnungszeiten

 

Über das Museum

In ehemaliger Dorfschule (1736-1954)

Themen zur Natur

Entwicklung des Bergbaus

Tipps

Bad Liebenstein, Schloss und Park Altenstein, unmittelbar w von Steinbach.
http://www.thueringerschloesser.de/index.php?id=22
Schloss- und Landschaftspark Altenstein (mit 360°-Panoramen) → http://nothnfr.de/


Liebenstein, Bad, Schaubergwerk “Am Aschenberg” | → Schweina, Altensteiner Höhle

 

 

Streufdorf, Heimatstube

Anschrift und Anfrage

Heimatstube Streufdorf
© Foto: Initiative Rodachtal e.V.

Am Pfarrberg
98646 Streufdorf

Obere Marktstraße 3
98646 Streufdorf
Gemeinde Straufhain
Tel.: 03 68 75 / 65 79 - 0
Fax: 03 68 75 / 65 79 10
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.gemeinde-straufhain.de/

Öffnungszeiten

Auf Anfrage, Führungen  nach  Bedarf  durch den Heimatverein.

Über das Museum

In der Kirchenschule.Ausstellung  verschiedener Materialien und Gegenstände zur Heimatgeschichte.
Geschichte des Korneffer Kreuzes.

Themen zur Natur

 

Tipps

Streufdorf, Zweiländermuseum Rodachtal | → Seidingstadt, Bahnmuseum | → Hellingen, Dorfmuseum

 

 

Streufdorf, Zweiländermuseum Rodachtal

Anschrift und AnfrageLogo Zweiländermuseum Rodachtal in Streufdorf

Zweiländermuseum Rodachtal in Streufdorf
Foto: Einheits-
gemeinde Straufhain

Pfarrberg 5
98646 Streufdorf
Tel.: 036875 / 50651
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.zweilaendermuseum.de/
http://www.landkreis-hildburghausen.de/index.phtml?La=1&sNavID=1602.91&mNavID=1602.7&object=tx|328.1964.1&sub=0

Öffnungszeiten

März / November
Donnerstag, Freitag, Samstag 13.00 - 17.00 Uhr
Sonn- und Feiertage 10.00 - 17.00 Uhr
April - Oktober
Donnerstag, Freitag, Samstag 13.00 - 18.00 Uhr
Sonn- und Feiertage 10.00 - 18:00 Uhr
Dezember
Samstag, Sonntag 13.00 - 17:00 Uhr
Januar / Februar geschlossen!
Letzter Einlass 30 min vor Schließung.

Über das Museum

Im November 2009 nach langer Vorbereitungszeit in den historischen Kemenaten eröffnet. Diese gehören zum Ensemble um die Streufdorfer Kirche St. Marien mit den Gaden, im Dorfzentrum auf einem Hügel.
Gezeigt werden in einer Dauerausstellung:

  • Geschichte der Grenzregion Rodachtal (Südthüringen - Unterfranken) und ihr Wandel im 20. Jh.
  • Präsentation Fachwerk in der Region Rodachtal;
  • Heimische Holzarten

Themen zur Natur

Imkerei: Der Streufdorfer Bienenpfarrer Emil Otto Kühner (1808-66), ein Pionier der Bienenzucht im Rodachtal. 

Tipps

Hutelandschaft Rodachaue bei Stressenhausen, wo Konik-Pferde und Heck-Rinder sowie seltene Vogelarten in freier Wildbahn zu beobachten sind. Ein kleines Besucherzentrum informiert über das Naturschutzprojekt und eine Aussichtsplattform lädt zum Beobachten und Verweilen ein.
NSG „Bischofsau", Naturlehrpfad Hopfenberg.
Keltenpanoramawanderweg, Wanderweg entlang dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen Thüringen und Franken „Unterwegs auf dem Grünen Band“, Fernradwanderweg „Werra – Obermain“


Streufdorf, Heimatstube | → Seidingstadt, Bahnmuseum | → Hellingen, Dorfmuseum

 

 

Stützerbach, Heimat- und Glasmuseum

Anschrift und Anfrage

Bahnhofstraße 1
98714 Stützerbach
Tel.: (03 67 84) 5 02 11

Internet

http://www.stuetzerbach.de/index.php?id=35,0,0,1,0,0

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 10.00-12.00 u. 14.00-17.00 Uhr
Samstag 10.00 – 12.00 Uhr

Über das Museum

Geschichte der Herstellung und Verbreitung des technischen Glases im Ort

Themen zur Natur

 

Tipps

Bahn: Stützerbach Hp


Stützerbach, Goethemuseum im Gundelachschen Haus | → Ilmenau, Museum Jagdhaus Gabelbach

Manebach, Heimatstube | → Frauenwald, Heimatstube
Schmiedefeld am Rennsteig, Heimatmuseum mit Glasbläserei | → Schmiedefeld am Rennsteig, Wilderermuseum
Vesser, Bergbaumuseum und Besucherbergwerk "Schwarze Crux" | → Vesser, Heimatstube

 

 

Sulza, Bad, Saline- u. Heimatmuseum

Anschrift und Anfrage

Saline- u. Heimatmuseum Bad SulzaSaline- u. Heimatmuseum
Naumburger Straße 2
99518 Bad Sulza
Tel. 036461 82110
Fax 036461 82111
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Internet

http://www.bad-sulza.de/de/node/110

Öffnungszeiten

Samstag und Sonntag: 09.00 - 12.00 Uhr

Über das Museum

In der ehemaligen Salineschenke, (erbaut 1848 – 1853) in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs
Mitte des vorigen Jahrhunderts unter der Bezeichnung "Bad Sulzaer Heimatstuben" eröffnet.

Themen zur Natur

Entwicklungsgeschichte der Saline und der Salzgewinnung, Salz – und Soleprodukte, Wohnraum, -küche
komplette Apothekenoffizin (19. Jh.)

TippsLogo Ilmtal-Radwanderweg

Ilmtal-Radwanderweg, 5. Etappe: Eberstedt - Bad Sulza - Kaatschen-Weichau (14 km, Anbindung Saale-Radwanderweg) mit Radfahrerkirche in Eberstedt, 5 km südöstl. von Bad Sulza
http://www.ilmtal-radweg.de/etappen/von-eberstedt-ueber-bad-sulza-bis-zur-muendung/.


Bahn: Sulza Bad Bf | Sulza Nord Bad Hp


Auerstedt, Heimatmuseum Schloss Auerstedt | → Auerstedt, Kutschenmuseum
Camburg, Heimatmuseum | → Großheringen, Verkehrs- und Flößermuseum

 

Letzte Aktualisierung ( 16. 10. 2017 )
 
Nach oben
Nach oben