www.mamboteam.com
Startseite arrow Behörden / Gesetze ... arrow ... in Thüringen arrow Frühere Verordnungen über Geschützte Landschafts(bestand)teile im Raum Erfurt
26. 05. 2020
Frühere Verordnungen über Geschützte Landschafts(bestand)teile im Raum Erfurt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Detlef Tonn   
20. 04. 2008
Beitragsinhalt
Übersicht
Eintragungen in Landschaftsschutzkarte Kreis Weißensee
VO zum Schutz von Landschaftsteilen Kr.Weißensee
GLB der Stadt Erfurt [1991]
Ausweisung des GLB "Am kleinen roten Berge" [2003]
Ausweisung der GLB Gemarkung Töttelstädt [2004]
Ausweisung des GLB "Der Dreienbrunnen" [2004]

Amtsblatt der Preußischen Regierung zu Erfurt. Ausgabe B
Stück 37. Ausgegeben Erfurt, den 16. September 1939. (491) S. 97

Eintragungen in Landschaftsschutzkarte des Kreises Weißensee
Bekanntmachung.

Auf Grund der §§ 5 und 19 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 (RGBl. I S. 821) und des § 13 der Durchführungsverordnung hierzu vom 31. Oktober 1935 (RGBl. I S. 1275) beabsichtige ich, eine Anzahl von Landschaftsteilen im Bereich des Südteiles des Kreises Weißensee in den Gemeinden Egstedt, Waltersleben, Wandersleben, Mühlberg und Möbisburg und zwar:

Egstedt: Gärten mit höheren Laubbäumen, Ufergelände des Wiesenbaches,

Waltersleben: Ufergelände des Wiesenbaches, Laubholzgruppe,

Wandersleben: Graben mit Randpflanzungen bei Höhe 259,3, Gebiet um die Wanderslebener Gleiche, Röhn und Kaffberg,

Mühlberg: Gebiet um die Mühlberger Gleiche, 4 Gräben mit Kopfweiden, Höhenrücken mit Kieferwald, Gutspark Ringhofen,

Möbisburg: Burg bei Möbisburg,

in die Landschaftsschutzkarte des Kreises Weißensee einzutragen und damit dem Schutz des Reichsnaturschutzgesetzes zu unterstellen.

Die Landschaftsschutzkarte liegt 14 Tage lang, und zwar vom Tage dieser Bekanntmachung ab, bei dem Landrat in Weißensee, Zimmer 21, während der Dienststunden von 9 bis 12 Uhr zur öffentlichen Einsicht aus.

Einsprüche gegen die Eintragungen in die Landschaftsschutzkarte können schriftlich bis zum Ablauf der Auslegungszeit bei mir erhoben werden.

Bis zur Entscheidung über die Einsprüche durch die höhere Naturschutzbehörde dürfen die auf der Landschaftsschutzkarte verzeichneten Naturkörper in keiner Weise verändert oder beseitigt werden.

Weißensee/Thür., den 1. September 1939

Der Landrat.
J. V.
gez. K u r t h.

Kult. 302/4.



Letzte Aktualisierung ( 23. 10. 2014 )
 
weiter >
Nach oben
Nach oben