www.mamboteam.com
Ausstellungen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Detlef Tonn   
26. 08. 2010
Beitragsinhalt
laufend / bevorstehend
beendet 2019
.. 2018
.. 2017
.. 2016
.. 2015
.. 2014
.. 2013
.. 2012
.. 2011
.. 2010

Beendet 2014


Hochstedt (Erfurt), Heimat- und Waidmuseum

Sonderausstellung  2014
Blockbergung der Steinzeit-Frau von Hochstedt


Erfurt, Naturkundemuseum

Sonderausstellung  bis 16.11.2014
Jäger auf leisen Sohlen - Faszination Katze
Von den 40 weltweit vorkommenden Arten werden 22 gezeigt und mit etwa 30 ausdrucksstarken Exponaten sowie Funktionsmodellen (z.B. Katzengebiß) dem Besucher nahe gebracht. Dabei stammt die Hälfte von ihnen aus dem Fundus des Hauses, die anderen sind Leihgaben. Die Spannbreite reicht von der größten Art, dem Sibirischen Tiger, bis zu einer der kleinsten, der Sandkatze. Die Wildkatze hat auch in unseren Thüringer Breiten (wieder) eine Zukunft, denkt man an die Wildkatzen im Hainich, für deren „Vernetzung“ Korridore eingerichtet sind, oder die vom Harz her eingewanderten Luchse. Daneben nimmt natürlich die domestizierte Katze und ihre Jahrhunderte währende wechselvolle Geschichte ihren berechtigten Platz ein. Kurator: Ulrich Scheidt
Angebote speziell für Kinder, mehr … http://www.naturkundemuseum-erfurt.de/veranstaltungen/detail/artikel/jaeger-auf-leisen-sohlen/


Langensalza, Bad, Stadtmuseum im Augustinerkloster

Sonderausstellung in Kooperation mit den Mühlhäuser Museen  12.07. - 02.11. 2014
Horti conclusi - Klostergärten in Thüringen


Jena, Mineralogische Sammlung des Institutes für Geowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Sonderausstellung  bis 02.11.14
Die Societät für die gesamte Mineralogie zu Jena


Erfurt, Deutsches Gartenbaumuseum

Sonderausstellung  09.03. - 31.10.2014
Gartenträume - Plakatkunst von Mucha bis Staeck
Aus der Privatsammlung des Bottroper Landschaftsarchitekten Peter Drecker u.a., Plakatkunst von den Anfängen nach 1860, über den Jugendstil und die Neue Sachlichkeit der Zwischenkriegszeit bis in die jüngere Vergangenheit.


Erfurt, Benary-Speicher

Sonderausstellung  14. Mai  - 30. Oktober 2014
Naturstudien - Zeichnungen und Drucke von Ernst August Zimmermann
Im Mittelpunkt der aktuellen Ausstellung steht der Künstler und besonders die von ihm zur Meisterschaft gebrachte Technik des Naturdrucks. Aber auch Zeichnungen und Druckgrafik in anderen Techniken sind zu sehen.


Altenburg, Naturkundliches Museum Mauritianum

Sonderausstellung  14.06. – 19.10.2014
Heinz Olbrich – Stempeldrucke für Kinder, Monotypien aus der Tierwelt.
Anlässlich des 100. Geburtstags des Altenburger Malers und Graphikers Heinz Olbrich (1914 – 2009).

Sonderausstellung  23.03. - 07.09.2014, Ausstellungseröffnung 15 Uhr
BIOLOGISCHE INVASIONEN
Übernahme aus dem Phyletischen Museum Jena.
Menschen transportieren täglich zahlreiche Tiere, Pflanzen, Pilze und Bakterien von Ort zu Ort – beabsichtigt oder nicht. So gelangen viele Organismen in Gebiete, die sie natürlicherweise nie erreicht hätten. Wenn sich die Organismen am neuen Ort etablieren, sich vermehren und ausbreiten können, bezeichnet man dies wissenschaftlich als Biologische Invasionen.


Sangerhausen (Sachsen-Anhalt), Spengler-Museum

Sonderausstellung  5. Juli – 12. Oktober 2014 im Spengler-Museum. Übernahme vom Herbarium Haussknecht, Jena und zuvor dort gezeigt.
Durchs wilde Kurdistan – Carl Haussknechts Forschungsreisen in den Orient
Ausstellung anlässlich des 175. Geburtstages des Botanikers Carl Haussknecht (1838-1903).
Zu sehen sind in zehn Vitrinen zeitgenössische Artefakte, die das Schaffen Haussknechts illustrieren, darunter Pflanzenbelege aus dem Herbarium Haussknecht, Bücher, Münzen aus dem Orientalischen Münzkabinett der Universität und Schneckenhäuser, die sonst im Phyletischen Museum aufbewahrt werden; außerdem Haussknechts Notizen seiner Reiserouten, die zur Anfertigung von Landkarten des Orients durch H. Kiepert dienten.
Daneben widmet sich die Ausstellung zwei Gründungen Haussknechts, die beide bis in die Gegenwart hinein bestehen: der Thüringische Botanische Verein (heute: Thüringische Botanische Gesellschaft) und das Herbarium Haussknecht, das mit aktuell über 3,5 Millionen Pflanzenbelegen neben Berlin und München größte Herbarium Deutschlands.
Für Gruppen besteht nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.
Donnerstag, den 25. September 2014 18 Uhr Orientalischer Abend mit Lesung aus den unveröffentlichten Tagebüchern Carl Haussknechts.


Jena, Herbarium Haussknecht

Sonderausstellung
Durchs wilde Kurdistan – Carl Haussknechts Forschungsreisen in den Orient, Ausstellung anlässlich des 175. Geburtstages des Botanikers Carl Haussknecht (1838-1903), jetzt vom 5. Juli – 12. Oktober 2014 im Spengler-Museum in Sangerhausen zu sehen.


Jena, Phyletisches Museum der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Sonderausstellung  3. April – 28. September 2014
Galápagos - Reise in die Welt der Darwinfinken und Spottdrosseln
Gast-Ausstellung des Zoologischen Museums in Zürich.
U.a. Gefährdung der Inselwelt durch eingeschleppte Tier- und Pflanzenarten.
Mit Begleitbuch können die Besucher die Ausstellung selbstständig erkunden.
Vortragsprogramm zur Ausstellung immer Donnerstags um 18.15 Uhr
Nächster Vortrag:
18.09.2014 Dr. Frank Steinheimer, Halle/Saale: Mythos Darwinfinken
Großer Hörsaal Zoologie, Eintritt frei


Gotha, Museum der Natur

Sonderausstellung  Schlotheim-Kabinett  09.03. - 28.09.2014 verlängert!
Tiere des Jahres 2014
13 Tiere des Jahres 2014 werden präsentiert, vom Wisent (ein europäisches Wildrind) bis zur winzigen Höhlenwasserassel.


Bad Langensalza, Apothekenmuseum

Die Eröffnung von Bad Langensalzas neuem Museum musste aufgrund von Baumängeln an der Fassage und nicht abgeschlossener Gartengestaltung erneut verschoben werden.
Statt wie bisher im Oktober 2013 ist die Eröffnung nun für den 18. Mai 2014 (Einweihungsfeier für geladene Gäste am 16. Mai) im Rahmen des Gartenfestes der Stadt geplant.
Mehr als 10.000 Einzelstücke aus vier Jahrhunderten werden in dem Museum zu sehen sein.


Jena, Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek (ThULB), im Ausstellungsraum im Foyer

Sonderausstellung  30.11.2013 - 03.05.2014 verlängert!
zuvor bis 01.03.2014.
Durchs wilde Kurdistan – Carl Haussknechts Forschungsreisen in den Orient
Ausstellung anlässlich des 175. Geburtstages des Botanikers Carl Haussknecht (1838-1903).
Zu sehen sind in zehn Vitrinen zeitgenössische Artefakte, die das Schaffen Haussknechts illustrieren, darunter Pflanzenbelege aus dem Herbarium Haussknecht, Bücher, Münzen aus dem Orientalischen Münzkabinett der Universität und Schneckenhäuser, die sonst im Phyletischen Museum aufbewahrt werden; außerdem Haussknechts Notizen seiner Reiserouten, die zur Anfertigung von Landkarten des Orients durch H. Kiepert dienten.
Daneben widmet sich die Ausstellung zwei Gründungen Haussknechts, die beide bis in die Gegenwart hinein bestehen: der Thüringische Botanische Verein (heute: Thüringische Botanische Gesellschaft) und das Herbarium Haussknecht, das mit aktuell über 3,5 Millionen Pflanzenbelegen neben Berlin und München größte Herbarium Deutschlands.
Öffnungszeiten der ThULB:  Montag – Freitag, 9-22 Uhr sowie Samstag 10-20 Uhr. 23.12.2013 - 01.01.2014 geschlossen!
Führungen durch die Ausstellung jeden Mittwoch um 18 Uhr (außer an Feiertagen) oder nach Vereinbarung.
http://www.spezbot.uni-jena.de/herbarium/


Altenburg, Naturkundliches Museum Mauritianum

Sonderausstellung  ab 24.11.2013
Den Flüssen wieder mehr Fläche geben – Breitwasser statt Hochwasser!
Hochwasser – Überflutungen im Altenburger Land: 2002 und 2013

Sonderausstellung  06.10.2013 – 06.04.2014
Der Weg ist das Ziel
Eine Ausstellung des ENL-Projektes „Biotopverbund Pleißen- und Wieraaue Altenburger Land“
Erhalt bestehender natürlicher Lebensräume durch Vernetzung zwischen einzelnen Biotopen in einer durch die Landwirtschaft stark geprägten Landschaft


Erfurt, Naturkundemuseum

Sonderausstellung  13. Dezember 2013 bis 12. Januar 2014
Fotowettbewerb 2013 - Thema „Schillernd und Glänzend“
Zum 18. Fotowettbewerb des Naturkundemuseums Erfurt und der Thüringer Allgemeinen sandten - nicht nur aus Thüringen - 213 Hobbyfotografen insgesamt 405 Bilder ein, aus denen eine Jury zur Eröffnung der Ausstellung am 12. Dezember Preise für die ersten drei Plätze sowie zehn weitere Anerkennungen bestimmte. Am Ende der Ausstellung wird dann aus dem Votum der Besucher ein Publikumspreis vergeben.



Letzte Aktualisierung ( 04. 09. 2019 )
 
< zurück   weiter >
Nach oben
Nach oben