www.mamboteam.com
Startseite arrow Flora arrow Allgemein arrow Ackerwildkräuter in Erfurt
22. 10. 2021
Ackerwildkräuter in Erfurt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Detlef Tonn   
13. 11. 2019
Beitragsinhalt
Einleitung
Auswahlverzeichnis
Doldenblütler
Spargelgewächse
Korbblütler
Raublattgewächse
Kreuzblütler
Glockenblumengewächse
Nelkengewächse
Wolfsmilchgewächse
Hülsenfrüchtler
Lippenblütler
Liliengewächse
Sommerwurzgewächse
Mohngewächse
Wegerichgewächse
Primelgewächse
Hahnenfußgewächse
Resedagewächse
Rosengewächse
Braunwurzgewächse
Nachtschattengewächse
Veilchengewächse
Literatur | Quellen

Nelkengewächse (Caryophyllaceae)

  • (Gewöhnliche) Kornrade (Agrostemma githago)
  • Gabel-Leimkraut (Silene dichotoma)
  • Weiße Lichtnelke (Silene latifolia)
  • Taubenkropf-Leimkraut (Silene vulgaris)
  • Wasserdarm (Stellaria aquatica)
  • weiterhin können auftreten:
  • Einjähriges Knäuel (Scleranthus annuus), auch Einjahrs-Knäuelkraut
  • Acker-Spark (Spergula arvensis), auch Acker-Spörgel und Feld-Spark
  • Knäuel-Hornkraut (Cerastium glomeratum), auch Knäuelblütiges Hornkraut
  • Niederliegendes Mastkraut (Sagina procumbens), auch Liegender Knebel
  • Quendel-Sandkraut (Arenaria serpyllifolia), auch Quendelblättriges oder Thymianblättriges Sandkraut
  • gelegentlich in Äckern:
  • Gewöhnliches Hornkraut (Cerastium fontanum subsp. vulgare, Syn.: Cerastium holosteoides)
  • Gras-Sternmiere (Stellaria graminea), auch Grasmiere
  • selten und gefährdet:
  • Acker-Lichtnelke (Silene noctiflora), auch Nachtblühendes Leimkraut oder Nachtnelke
  • Kuhnelke (Vaccaria hispanica), auch Kuhkraut oder Saat-Kuhnelke
  • Mauer-Gipskraut (Gypsophila muralis), auch Acker-Gipskraut
  • Kegelfrüchtige Leimkraut (Silene conica)
  • (Dolden-)Spurre (Holosteum umbellatum)
  • Kahles Bruchkraut (Herniaria glabra)
  • Behaartes Bruchkraut (Herniaria hirsuta)
(Gewöhnliche) Kornrade (Agrostemma githago), auch Ackerkrone, Ackerrade, Kornnelke oder Kornrose

Steckbrief

Gefährdete Pflanzenarten in Erfurt

Wirkung

 

Kornrade
FO3 | 08.06.2019
Kornrade
FO2 | 19.07.2017
Kornrade
FO2 | 19.07.2017
Gabel-Leimkraut (Silene dichotoma)

Steckbrief

Gefährdete Pflanzenarten in Erfurt

Wirkung

gelegentlich in Äckern

Weiße Lichtnelke (Silene latifolia), auch Breitblättrige oder Nacht-Lichtnelke, (Weiße) Nachtnelke, Weißes Leimkraut

Familie

Nelkengewächse (Caryophyllaceae), Unterfamilie: Caryophylloideae

Etymologie

Silene: Gattung der Caryophyllaceae, (n. Silen, dem Begleiter des Bacchus). Syn.: Lychnis: griech. lychnos = Leuchte, Lampe, wegen der leuchtenden Färbung der Blüte. latifolia: latifolius = breitblättrig.

Internet

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fe_Lichtnelke

Beschreibung

Anökophyt; Pfl. zweihäusig (männlich, weiblich u. zwittrig).
Wuchshöhe: 30 - 120 cm
Blütengröße: groß, bis 3 cm; weibliche u. zwittrige Pfl. mit aufgeblasenem Kelch
Blütenfarbe: weiß, lokal auch hellrosa

Blütezeit

Juni – September (Oktober)

Ansprüche

weite Amplitude

Wirkung

Gelegentlich auf Äckern; langsamwüchsig, daher selten Unkrautwirkung

Befund Erfurt

Anzahl FO: 2 - Brache Gelände ehem. Steiger-Kaserne; Galgenberg, Wiese | 20.08.2017. Besonders an Ackerrändern, sonst auf Brachen, Wiesen.

WeisseLichtnelke
FO2: Galgenberg, Wiese   | 20.08.2017
WeisseLichtnelke
FO2: Einzelblüten  | 20.08.2017
Taubenkropf-Leimkraut (Silene vulgaris), auch Gewöhnliches Leimkraut, Aufgeblasenes Leimkraut, Klatschnelke, Blasen-Leimkraut oder Knirrkohl

Familie

Nelkengewächse (Caryophyllaceae), Unterfamilie: Caryophylloideae

Etymologie

Silene: Gattung der Caryophyllaceae, (n. Silen, dem Begleiter des Bacchus). Syn.: Lychnis: griech. lychnos = Leuchte, Lampe, wegen der leuchtenden Färbung der Blüte. vulgaris: lat. vúlgus = Volk - gewöhnlich, gemein.

Internet

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Taubenkropf-Leimkraut

Beschreibung

Spinatersatz
Wuchshöhe: (15) 20 - 50 (60) cm
Blütengröße: zwittrig, fünfzählig; Kelchröhre 1-2 cm lang, Ø ca. 1,5 cm
Blütenfarbe: kugeliger zartgrüner Kelch, von dunkleren Adern netzartig durchzogen. weiß oder hellrosa

Blütezeit

Mai - Mitte September

Ansprüche

kalkhaltige Böden, trocken, sonnig

Wirkung

gelegentlich in Äckern

Befund Erfurt

Anzahl FO: 3 - Brache Gelände ehem. Steiger-Kaserne; Schwellenburg | 12.07.2016 Blütenstern ragt (noch) nicht aus dem stark bauchigen Kelch heraus; Windischholzhausen, Triftwiese | 23.06.2017; Kippelhorn | 07.07.2017

TaubenkropfLeimkraut
Windischholzhausen, Triftwiese, Habitus  | 23.06.2017
TaubenkropfLeimkraut
Einzelblüte | 23.06.2017
TaubenkropfLeimkraut
Windischholzhausen, Triftwiese, Blütenrispe  | 23.06.2017
TaubenkropfLeimkraut
FO2: Schwellenburg  | 12.07.2016
TaubenkropfLeimkraut
FO2: , Blütenstand  | 12.07.2016
Wasserdarm (Stellaria aquatica), auch Wassermiere

Familie

Nelkengewächse (Caryophyllaceae)

Etymologie

Stellaria: Gattung der Caryophyllaceae; lat. stella = Stern; bezieht sich auf die Form der Blüte. aquatica: aquaticus = im Wasser lebend.

Internet

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserdarm
→ Pflanzen im und am Erfurter Steigerwald

Beschreibung

Stängel unten 4-kantig kahl; oben rund u. drüsig behaart.
Unterscheidung zur ähnlichen Hain-Sternmiere (Stellaria nemorum): Wasserdarm hat fünf Griffel in der Blüte, bei der Hain-Sternmiere sind es nur drei Griffel.
Wuchshöhe: 10-50 cm
Blütengröße: 12-15 mm
Blütenfarbe: Kronblätter weiß

Blütezeit

Juni-September

Ansprüche

 

Wirkung

gelegentlich in Äckern; Stickstoff-, Nässe- und Überschwemmungszeiger

Befund Erfurt

Anzahl FO: mehrere; verbreitet

Wasserdarm
Steigerwald, Wegekreuz s Hubertus | 22.07.2016
Wasserdarm
Steigerwald, 5 Griffel in der Blüte, im Unterschied zur ähnlichen
Hain-Sternmiere (dort 3 Griffel) | 22.07.2016
Wasserdarm
Steigerwald, Habitus  | 22.07.2016

 



Letzte Aktualisierung ( 19. 12. 2019 )
 
weiter >
Nach oben
Nach oben